Patientenaufklärungen und Multiprofessionalität

Alkoholabhängigkeit, Depression und Angststörungen gehören zu den häufigsten psychiatrischen Erkrankungen in Deutschland. Im Besonderen bei einem chronischen Verlauf der Alkoholabhängigkeit kommen nicht selten weitere psychiatrische und auch internistische Begleiterkrankungen hinzu, die eine besondere Behandlung benötigen.Dr. med. Torsten Sonner, neuer Oberarzt der Klinik für Suchtmedizin im AMEOS Klinikum Kaiserstuhl, legt neben einer umfassenden Sichtweise und Behandlung der Patienten großen Wert auf eine psychoedukative Informationsvermittlung über die Abhängigkeitserkrankung und damit verbundene Konsummuster. Einen weiteren wichtigen Stellenwert hat für ihn die Aufklärung über weiterführende Behandlungsangebote innerhalb des zur Verfügung stehenden Suchthilfenetzwerkes.

Der 39-jährige Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit der Entstehung und Behandlung von Suchterkrankungen befasst und im Rahmen seiner ärztlichen Tätigkeit im Zentrum für Psychiatrie Emmendingen wertvolle Erfahrungen sammeln können.

„Alkoholabhängige Patienten benötigen eine vielschichtige Diagnostik und Behandlung, um wieder Stabilität im Alltag entwickeln zu können und den Weg aus der Abhängigkeit zu bewältigen. Hierzu ist eine ganzheitliche und psychiatrisch bzw. psychotherapeutisch ausgerichtete Sichtweise auf den Patienten innerhalb eines multiprofessionellen Behandlungsteams eine wichtige Unterstützung. Je mehr der Patient über seine individuelle Erkrankung, die Risiken von körperlichen und psychischen Begleiterkrankungen und über alle weiteren Behandlungsoptionen informiert ist, desto besser ist seine Chance auf einen gesunden Umgang mit der Abhängigkeit. Nur so kann er eine schnelle und motivierte Entscheidung treffen, bei Rückfällen richtig zu reagieren und einer Entwicklung von schwerwiegenden Begleiterkrankungen entgegengewirkt werden“, hebt Dr. Sonner hervor.

„Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Sonner eine maßgebliche Unterstützung für die Behandlung unserer Patienten gewinnen konnten. Seine psychiatrische und psychotherapeutische Expertise sind für das AMEOS Klinikum Kaiserstuhl als ein internistisches Akutkrankenhaus sowie das gesamte Behandlungsteam eine wichtige Ergänzung zur Weiterentwicklung unseres umfassenden Behandlungskonzeptes“, so der Krankenhausdirektor, Helmut Bauer.

Hier finden Sie die Einladung zum Suchtmedizinischen Update 2019 mit herausragenden Referenten. Für Fachpublikum!